Inhalt

Inhalt

Erweiterte Seitenliste

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

am 20.07.2018 - 12:20 Uhr

Am 25. Mai 2018 ist nach zweijähriger Übergangszeit die europaweit gültige Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie das neue deutsche Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in Kraft getreten.

Die neuen Regelungen betreffen alle Behörden, Firmen und Organisationen, die personenbezogenen Daten sammeln und verarbeiten. Auch gemeinnützige Organisationen wie Vereine und Verbände sind betroffen, sodass sich auch Jugendverbände und Jugendringe damit vertraut machen müssen, welche gesetzlichen Vorgaben zum Datenschutz einzuhalten sind. Ziel der neuen Verordnung ist es, die Nutzung von Daten transparent zu machen und den Missbrauch einzugrenzen.

Zurück zur Übersicht

Seite vollständig anzeigen

Deine Stimme entscheidet

Deine Stimme entscheidet!

Seite vollständig anzeigen

Demokratie / Vielfalt

Seite vollständig anzeigen

Demokratietag online am 04.11. bis 06.11.2020

am 16.12.2020 - 14:51 Uhr

Der 15. Demokratie-Tag war in diesem Jahr etwas ganz Besonderes. Denn das erste Mal erfolgte die Veranstaltung in hybrider Form über einen Zeitraum von drei Tagen.

Zurück zur Übersicht

Seite vollständig anzeigen

Der DBJR fordert stärkere Berücksichtigung der Interessen junger Menschen

am 16.12.2020 - 12:11 Uhr

Der Deutsche Bundesjugendring nimmt im Interesse junger Menschen Stellung zur Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie. Als Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände und Landesjugendringe vertritt der DBJR rund sechs Millionen engagierte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Zurück zur Übersicht

Seite vollständig anzeigen

Deutscher Generationenfilmpreis 2021: Filme drehen - in jedem Alter, zu allen Themen bis zum 15.01.2021 bewerben

am 16.12.2020 - 10:09 Uhr

Beim Deutschen Generationenfilmpreis gilt: Wir müssen reden und unsere Geschichten erzählen – mal lustig, mal tiefsinnig, oft eigenwillig und immer kreativ. Der Filmwettbewerb ist ein Leuchtturmprojekt für generationenübergreifende Kulturarbeit.

Zurück zur Übersicht

Seite vollständig anzeigen

Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis 2020 verliehen Förderung von Innovationen für die Kinder- und Jugendhilfe

am 16.12.2020 - 12:16 Uhr

Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ hat heute die Preisträger*innen des Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreises 2020 – Hermine-Albers-Preis – gewürdigt. Der Preis wurde dieses Jahr in den drei Kategorien Praxis, Theorie- und Wissenschaft sowie Medien vergeben. Ermittelt wurden die diesjährigen Preisträger*innen von einer elfköpfigen Jury aus 95 eingereichten Bewerbungen.

Zurück zur Übersicht

Seite vollständig anzeigen

Digitaler Fachtag des Landesjugendrings Rheinland-Pfalz: Interkulturelle Öffnung – „Wer gestaltet die Welt?“

am 16.12.2020 - 14:41 Uhr

Am 24. November 2020 fand digital ein Fachtag Interkulturelle Öffnung – „Wer gestaltet die Welt?" statt. Da sich das Projekt „Gemeinsam in die Zukunft - interkulturelle Öffnung von Jugendverbänden" des Landesjugendrings Rheinland-Pfalz dem Ende zuneigt, kamen in Kooperation mit Arc en ciel e.V., dem Bund Deutscher PfadfinderInnen Rheinland-Pfalz und der Naturschutzjugend Rheinland-Pfalz Interessierte zu einer digitalen Abschlussveranstaltung zusammen.

Zurück zur Übersicht

Seite vollständig anzeigen

Digitaler Fachtag interkulturelle Öffnung "Wer gestaltet die Welt?" am 24.11.2020 um 10-15 Uhr

am 02.11.2020 - 13:55 Uhr

Der Fachtag interkulturelle Öffnung "Wer gestaltet die Welt?" des Landesjugendringes Rheinland-Pfalz am 24.11. um 10:00-15:00 Uhr findet digital statt. Vortrag: Kutlu Yurtseven; Moderation: Fatma Polat (arc en ciel); Workshops des Netzwerk für Demokratie und Courage e.V. 
Anmeldungen hier.

Zurück zur Übersicht

Seite vollständig anzeigen

Digitalisierung vorantreiben

Jugend ist digital. Rheinland-Pfalz muss es schnellstmöglich werden!

Jugendliche sind im Netz zu Hause. Um Politik als lebensnah, relevant und gestaltbar erleben zu können brauchen Jugendliche digitale Zugänge zu Kommunen und Verwaltung. Jugendliche, die in ländlichen Regionen leben, können aufgrund fehlender digitaler Infrastruktur nicht auf ihnen angemessene Weise am Fortschritt partizipieren. Auch Bildung und Weiterbildung findet zukünftig zunehmend digital statt. Allerdings fehlt vor Ort häufig die Erfahrung im Umgang mit Technik, was dazu führt, dass Klassensätze von Tablets ungenutzt bleiben oder das Smartboard nicht eingesetzt wird.

  • Wir fordern daher mehr Unterstützung für die Kommunen, um den Breitbandausbau und die Netzabdeckung voranzutreiben.
  • Wir fordern ein klares Monitoring im Bildungsbereich, damit die aus dem Digitalpakt bereitgestellten Gelder zielgerichtet eingesetzt werden und tatsächlich der Jugend dienen.

Junge Menschen kommunizieren ganz natürlich im digitalen Raum und lernen digitale Kommunikation intuitiv kennen. Diese Art der Kommunikation wird zunehmend relevanter und darf nicht als Gegensatz oder Ausschluss zu nicht-digitaler Kommunikation gesehen werden.

  • Wir fordern eine intensivere Wahrnehmung und deutliche Anerkennung der digitalen Kommunikation als echte und in der Lebenswirklichkeit üblichen Kommunikation Jugendlicher.

 

  • Wir fordern den Ausbau der digitalen und virtuellen politischen Partizipations- und Mitbestimmungsmöglichkeiten, um Jugendlichen auf Augenhöhe und in ihren Räumen zu begegnen.
  • Wir fordern die Digitalisierung der Jugendsammelwoche.

 

 

Seite vollständig anzeigen